01.08.20 - 02.08.20

Marmor und Marillen

Marillenknödel auf Tablet

Rund 100 Bauern zwischen Reschenpass und Meran widmen sich heute noch dem Marillenanbau: Vinschgauer Marille, Ungarische Beste oder Goldrich heißen die Sorten, die - dank der Bergfrische - langsamer, aber dafür umso intensiver Geschmack und Aromen ausbilden als anderswo.


Der süßen Vitaminbombe - drei Marillen decken den Tagesbedarf von Beta-Karoin - haben die Einwohner des kleinen Städtchens Laas ein Denkmal gesetzt: Mit dem Genuss- und Kulturfest Marmor & Marillen. Das Festival lässt Besucher seit nunmehr über fünfzehn Jahren an den alten Laaser Traditionen des Obstan- und Steinabbaus teilhaben.

Marmor & Marillen: Bildhauer


Während der Feierlichkeiten können die Gäste unter anderem bei der „Laaser Marmorwerkstatt“ Steinbildhauern über die Schulter sehen und beobachten, wie neue Skulpturen entstehen. Außerdem wartet die „Marmorfesttafel“ mit original Vinschger Küche auf.

Aprikosen vor Bergpanorama


Buntes Markttreiben mit heimischen Produkten und Kunsthandwerk, verschiedene Kreativ-Ausstellungen lokaler Künstler, musikalische Darbietungen, Führungen zum Thema Marmor sowie kulinarische Spezialitäten rund um die Marille komplettieren das Programm.

---------- Service ---------
Marmor und Marillen, Laas

Zurück

Einen Kommentar schreiben