05.06.20 - 07.06.20

Radeberger Bierstadtfest

Radeberger Bierstadtfest: Bierkutsche

Ausgerechnet in einer Weinstube reifte 1872 in Radeberg am Rande der Dresdner Heide die Idee ein eigenes Bier zu brauen.
Weil das lokale Angebot von minderer Qualität war, entschlossen sich die Honoratioren der Stadt eine eigene Brauerei zu gründen. Messlatte war ihnen dabei die Qualität des im 250 Kilometer entfernten Pilsen gebrauten untergärigen Bieres.

Radeberger Bierstadtfest: Festumzug der Brauer

Das Vorhaben hatte Erfolg: Heute verlassen jährlich rund zwei Millionen Hektorliter Bier die modernen Produktionshallen.
Für die Stadtväter ein Grund zu feiern. Auf dem Radeberger Bierstadtfest Mitte Juni können Besucher bei einer Brauereiführung Einblick in die hohe Kunst des Bierbrauens erhalten. Und natürlich darf der Gerstensaft an einem der vielen Bierstände auch verkostet werden.

Radeberger Bierstadtfest: Kinderprogramm

Kunsthandwerker - Schmiede, Keramiker und Schmuckmacher - aus dem benachbarten Tschechien präsentieren ihr Handwerk am Kirchplatz, während auf der Röderstraße ein großer Flohmarkt veranstaltet wird.
Für die Kinder gibt es verschiedene Mitmachaktionen - und am Abend Musik auf der Hauptbühne am Marktplatz.

Radeberger Bierstadtfest: Besucher


Sportlicher Höhepunkt ist das Bierfassrollen, bei dem die Teilnehmer einen anspruchsvollen Parcours möglichst schnell überwinden müssen.
Am Sonntag findet der Radeberger Funkenflug statt: Ein landesweiter Wettbewerb von Funkengarden aus ganz Sachsen. Davor können sich die Besucher beim Frühshoppen stärken: Mit Bier, Bierwurst und Brezel.

---------- Service ---------
Radeberger Bierstadtfest

Zurück

Einen Kommentar schreiben