22.06.18 - 01.07.18

Bergsträßer Weinmarkt

Kulturlandschaft an der Bergstraße

"Hier fängt Deutschland an, Italien zu werden", soll Kaiser Joseph II. bei einem Zwischenhalt an der hessischen Bergstraße entzückt gerufen haben.
Bewaldete Bergrücken, die die kalten Nord- und Ostwinde abhalten, rund 1600 Sonnenstunden im Jahr und eine mittlere Jahrestemperatur lassen an den Hängen des Odenwalds schon im März Mandeln, Kirschen und Aprikosen blühen. Auch für den Wein ist das Klima ideal. Der wurde nachweislich zuerst um 773 bei Heppenheim gelesen - von den Mönchen des nahen Klosters Lorsch. 

Marktplatz von Lorsch

Die frühmittelalterliche Kreisstadt mit ihren 408 unter Denkmalschutz stehenden Sehenswürdigkeiten ist auch Schauplatz eines der schönsten Weinfeste der Region: Dem Bergsträßer Weinmarkt.
Am Marktplatz mit seinem roten Rathaus, Marienbrunnen und Fachwerkensemble werden an 35 Weinbuchten ausschließlich Weine und Sekte aus dem nur 435 Hektar großen Anbaugebiet Hessische Bergstraße ausgeschenkt. Und an den Verkaufsständen gibt es regionale Spezialitäten wie Riwwelkuche oder Bohnesupp.

Besucher des Bergsträßer Weinmarkt

Öffentliche Weinproben und-prämierungen der Winzergenossenschaft, ein Stockschießturnier, eine Jugendtalentshow und die Krönung der Bergsträßer Weinkönigin gehören ebenso zum abwechslungsreichen Programm wie die Auftritte von Blaskapellen, Rock- und Popgruppen, Jazzern, Schlagersängern und DJs.

---------- Service ---------
Bergsträßer Weinmarkt
  • Ort: Marktplatz von Heppenheim an der Bergstraße
  • Zeit: Zehn Tage vom letzten Juni-Wochenende bis zum 1. Sonntag im Juli.
  • Zur Webseite des Veranstalters

Zurück

Einen Kommentar schreiben