09.12.18

Fest der schwarzen Möhre

Plakat: Fest der schwarzen Möhre

Die Schwarze Möhre zählt zu den ältesten Gemüsesorten und wurde schon in der Steinzeit verspeist.
Nach Spanien kam das nahrhafte Gemüse um 900 mit den Mauren. Heute wird die Ur-Karotte vor allem in Andalusien, rund um Cuevas Bajas angebaut.


Saison ist im Winter. Dann kommt das süßlich schmeckende Wurzelgemüse mit seinen hohen Vitamingehalt auf den Markt der kleinen Gemeinde nördlich von Málaga. Ein Ereignis, das mit einem Fest gebührend gefeiert wird.


Rund 10 000 Besucher strömen dann in das nur 1400 Einwohner zählende Dorf - und lassen sich von den Produkten der Region - frischen Möhren und Möhren-Relish, Kaffeelikör und Wein, Dörrfleisch oder Würsten - verführen.

 

---------- Service ---------
Fest der schwarzen Möhre

Zurück

Einen Kommentar schreiben