Festival der alten Rebe

Die Feierlichkeiten beginnen mit der Lese: Rund 50 Kilogramm trägt die Zametovka-Rebe im Schnitt noch pro Jahr, die unter dem Beifall der Schaulustigen geerntet werden.
Auf dem Platz davor köchelt ein kräftiger Eintopf – in einem Schwenkkessel unter dem Holzscheite lodern. Und ein Blaskapelle sorgt für Musik.


In den kommenden vier Wochen organisiert das Haus der alten Rebe im Stadtzentrum der Universitätsstadt an der Drau Wein- und Kulinarikabende – mit Verkostungen und Workshops zu den Besonderheiten der slowenischen Weine.


Es gibt kostenlose Stadtführungen durch die steierische Metropole und Wanderungen durch die nahen Weinberge. Aber auch Märkte der Bauern und Kunsthandwerker der Region.
Ein Höhepunkt ist der 11. November, Sankt Martinstag: Dann feiert nicht nur Maribor, sondern die Winzer und Bauern im ganzen Land.

---------- Service ---------
Festival der alten Rebe

Zurück

Einen Kommentar schreiben