Krautinger-Wochen

Herbst in Wildschönau


Keine geringere als Kaiserin Maria Theresia verlieh Mitte des 18. Jahrhunderts
den Wildschönauer Bauern das Privileg aus Rüben Schnaps zu brennen. Noch heute destillieren deren Nachfahren im Kufsteiner Hochtal aus der weißen Stoppelrübe ihren Krautinger.

Krautinger: Ein ganz besonderer Schnaps


48 Stunden liegt die Maische auf der Hefe, bevor sie über Buchenholz zweifach gebrannt wird. Heraus kommt ein Schnaps mit einem Alkoholgehalt zwischen 38 bis 40 Volumenprozent, der als Hausmittel bei Magenproblemen gerne getrunken wird.

 

Der steht während der Krautinger Wochen Ende September, Anfang Oktober im Mittelpunkt. Das mehrtägige Event beginnt mit einer Erntedankprozession in Oberau.
Im Bergbauernmuseum präsentieren Handwerker ihre Künste - und Brenner ihren Krautinger. Ein anschließender Wettbewerb lobt den besten des Jahres aus.

Krautinerverkostng am Steinerhof


Die Veranstalter organisieren Hof zu Hof-Wanderungen - auf den Spuren der Wildschönauer Rübe.
Aber auch Theater und Musik wird geboten. Außerdem können die Besucher in Ausstellungen und während eines Film-Brunchs mehr über die Lebensweise der Bauern, einst und heute, erfahren.

---------- Service ---------
Stanz brennt!

Zurück

Einen Kommentar schreiben