13.07.19

Labskausessen

Labskaus-Essen in Wilhelmshaven


Wilhelmshaven, die kreisfreie Gemeinde am Jadebusen, ist Hauptstadt des Labskaus
- zumindest einmal im Jahr während des großen Labskausessens.
Mehr als 10 000 Portionen der nordischen Spezialität werden an diesem Tag - meist Mitte Juli - verspeist: Weltrekord.

Stand auf dem Labskaus-Fest

13 Gastronomen  bieten in der Marktstraße, Bahnhofstraße und der Nordsee-Passage das Lieblingsessen der Seeleute an: Klassisch mit Corned Beef, aber auch in einer vegetarischen und sogar veganen Variante.
Untermalt wird das große Schmausen dabei von Shanty- und Seemanns-Chören.

Shanty-Chor beim Labskaus-Fest

Erstmals erwähnt wurde das Gericht 1706 von dem englischen Autor Ned Ward. Da es zur Zeit der großen Segelschiffe kaum Kühlmöglichkeiten gab, nahm der Smutje vor allem Gepökeltes, Eingewecktes und unverarbeitete, sehr haltbare Lebensmittel mit auf See: Corned Beef, Kartoffeln und Rote Bete.

Altes Seemannsgericht: Labskaus


Und weil die Seemänner, von Skorbut geplagt, oft nicht richtig beißen konnten, drehte der Schiffskoch einfach alles durch den Fleischwolf.
Fisch war ursprünglich nicht Bestandteil des Labskaus, der wäre auf den langen Fahrten zu schnell verdorben. Das Rezept für das Traditionsgericht gibt es übrigens hier.

---------- Service ---------
Labskausessen
  • Ort: Marktstraße, Bahnhofstraße und Nordsee-Passage im Wilhelmshaven
  • Zeit: Mitte Juni
  • Preis: Die Veranstaltung ist teilweise kostenpflichtig

Zurück

Einen Kommentar schreiben