09.12.18

Olivenfest von Corconne

Corconne am Südhang des Gebirgsmassivs Coutach

Wein und Öliven prägen seit Jahrhunderten die kleine Ortschaft Corconne am Südhang des Gebirgsmassivs Coutach am Rande des Cevennen.
Seit dem 16. Jahrhundert kultivieren die Bewohner inmitten der mediterranen Strauchheidelandschaft Oliven der Sorte Picholine, aus denen ein intensiv-fruchtiges Öl gepresst wird.

Olivenfest in Corconne: Aufmarsch der Bruderschaft

Zum Ende der Erntezeit feiert die Bruderschaft der Olivenbauer des Languedoc-Roussillon in Corconne ein kleines Fest, dass mittlerweile an die 7000 Besucher anzieht. Geboten wird den Besuchern ein üppiger Markt des Terroir mit regionalen Produkten wie Honig, Wein, Knoblauch oder Zwiebeln - und natürlich Oliven und Olivenöl.

Olivenfest in Corconne: Olivenölverkostung


Auch Kunsthandwerker gesellen sich dazu - insgesamt an die 100 Aussteller. An ihnen ziehen - mehrmals am Tag - eine Musikkapelle vorbei und die Parade der Bruderschaft.
Fachbesucher informieren sich am Stand oder in Workshops über die neuesten Innovationen im Olivenanbau - und wählen in einer großen Verkostung das beste Öl des Jahres.

Olivenfest in Corconne: Historische Mühle


Laien erfreuen sich an der Vielfalt der zum Probieren angebotenen Öle und Weine, besuchen die alte Ölmühle aus dem 17. Jahrhundert unternehmen eine Wanderung durch die Olivenhaine, die östlich des Dorfes vor der imposanten Kulisse des Coutachs erstrecken.

---------- Service ---------
Olivenfest von Corconne

Zurück

Einen Kommentar schreiben