22.04.19 - 23.04.19

Salinenfest in Piran

Salzfelder bei Piran

Das Salz von Piran ist ein traditionelles ungemahlenes und unraffiniertes Meersalz von hoher Qualität. Schon vor 700 Jahren wurde an der slowenischen Küste, dort wo die Dragonja ins Meer mündet, Salz geschöpft.
Rund 500 Familien lebten vom 24. April, dem Tag des Heiligen Georg, bis zum 24. August, dem St. Bartolomäus-Tag, in einfachen Hütten in den Salinen, um Tag für Tag die feinen Salzkristalle, die auf der Oberfläche der Salzseen schwammen, einzufangen: Das kostbare Sal de Fleur.

Die hohe Qualität der Salzes rührte und rührt noch heute von einer Alge her, die am Boden der Salzbecken wächst. Die Pflanze verhindert, dass sich Salz, Schlamm und Lehm vermischen.
Das Meersalz von Piran wird dadurch besonders rein und strahlend weiß, sein Geschmack ist deutlicher milder als das anderer hochwertiger Arten.


Den Abbau von Salz, dem die Bewohner Pirans ihren relativen Wohlstand verdankten, wird jedes Jahr mit einem Fest gedacht.
Am letzten April-Wochenende, am Tag des Heiligen Georg, werden in der Salzstadt Messen und Prozessionen zu Ehren des Schutzpatron abgehalten. Thermen bieten besondere Salzbehandlungen an und Schiffe fahren zu den Salinen hinaus.

---------- Service ---------
Salinenfest in Piran

Zurück

Einen Kommentar schreiben