27.01.19

Trüffelfest von Aups

Blick auf Aups

Olivenbäume, Aleppokiefern, Stein- und Flaumeichen prägen die Gegend rund um Aups, einer kleinen Gemeinde an der Ausläufern der Alpen.
Jahrhunderte lang wurde hier Seidenraupen gezüchtet - und schwarze Trüffel. Der Tuber melanosporum ist heute noch ein wichtiger Wirtschaftszweig des Ortes. Der Markt für den Perigordtrüffel der drittgrößte Frankreichs.

Reiche Ernte: Trüffel aus Aups


Neben dem Markt lockt das alljährliche Trüffelfest zahlreiche Besucher in den Ort.
Dort kann der kostbare Pilz nicht nur gekauft, sondern auch  probiert werden - zum Beispiels als wohlschmeckenden Omelette, dem Brouillade à la Truffe.


Während des Events hat auch das Haus des Trüffel im ehemaligen Krankenhaus aus dem 17. Jahrhundert geöffnet, wo man alles über die begehrte Knolle erfährt.
Höhepunkt der Festivitäten aber ist der Wettbewerb der Trüffelhunde, die während einer festen Zeitspanne möglichst viele der edlen Pilze aus der Erde holen müssen.

 

---------- Service ---------
Trüffelfest von Aups

Zurück

Einen Kommentar schreiben