Kabeljau-Kroketten

Fingerfood vom Feinsten: Pastéis de Bacalhau

Der Stockfisch gilt als Nationalspeise der Portugiesen, man sagt, die Küche des Landes kennt mehr als tausend Varianten der Zubereitung. Eine der schmackhaftesten: Kabeljau-Kroketten. Weiterlesen...

Tortelli Cremaschi

Würzig-süße Füllung: Tortelli aus Crema

Venezianische Händler brachten im 14. Jahrhundert Mandeln, Muskat und Macis nach Norditalien. Pfiffige Köche aus der Provinz Cremona machten unter Zugabe von Rosinen und Zitronat daraus eine würzig-süßliche Füllung für ihre Tortelli. Weiterlesen...

Vom Arme-Leute-Essen zur Delikatesse: Farina Bóna-Kugeln

Fein wie Seidenfäden muss es sein: Das Farina Bóna. Dann kreiern die Köche aus dem geröstetem Maismehl  - einst Armenspeise der Bewohner des Onsernone-Tals - phantasievolle Gerichte. Weiterlesen...

Flüssiger Kern, knusprige Kruste: Canelés de Bordeaux

Flüssiger Kern, knusprige Kruste: Canelés de Bordeaux

Das Gebäck ist eine echte Bordelaiser Spezialität, die eigentlich nur in Bordeaux zu genießen ist. Oder man macht sie frisch zu Hause. Weiterlesen...

Luftig-zart und zuckersüß: Der Kaiserschmarrn

Luftig-zart und zuckersüß: Der Kaiserschmarrn

Der Kaiserschmarrn gehört zu den beliebtesten Mehlspeisen Österreichs und besteht stets aus den Grundzutaten Milch, Mehl, Eigelb, Eischnee und Zucker. Weiterlesen...

Spaniens Nationalgericht: Paella Valenciana

Spaniens Nationalgericht: Paella Valenciana

Früher ein einfaches Feldgericht der valencianischen Landarbeiter, heute die bekannteste Speise Spaniens: Die Paella Valenciana Weiterlesen...

 

Bretonische Jakobsmuscheln

Typisch bretonisch: Jakobsmuscheln mit Äpfeln in Whisky-Sauce

Apfel, Jakobsmuschel und gesalzene Butter: Drei typisch bretonische Produkte verbinden sich zu einer harmonischen Einheit - und bekommt durch den Whisky den richtigen Kick. Weiterlesen...

Brodetta all Anconnitana

Alles, was das Meer hergibt: Fischeintopf aus den Marken

Tintenfisch und Kalamari, Meeräsche und Anglerfisch, kleine Krebse und Miesmuscheln: In eine echte Brodetta all Anconnitana gehören bis zu 13 verschiedene Fische und Meeresfrüchte. Weiterlesen...

Matjes mit Mango

Extravagant: Matjes meets Mango

Die Niederländer erfanden im Mittelalter das Verfahren junge Heringe durch fischeigene Enzyme in einer Salzlake zu reifen. Das macht den Fisch besonders zart und sein Eiweiß noch leichter verdaulich. Weiterlesen...

Matrosenmahlzeit: Labskaus mit Hering

Matrosenmahlzeit: Labskaus mit Hering

Ein rötlich brauner Brei, drauf ein Spiegelei und ein Hering. Auf dem Teller angerichtet ist der Labskaus keine Schönheit, dennoch ist das traditionelle Matrosengericht nicht nur in Norddeutschland äußerst beliebt. Weiterlesen...

Baskisches Nationalgericht: Bacalao pil pil

Gerüttelt nicht gerührt: Bacalao pil pil

Schon im Mittelalter zogen baskische Fischer nach Neufundland - auf der Suche nach Walen und Kabeljau. Getrocknet kam der Stockfisch, der Bacalao, dann in unzähligen Varianten auf den Tisch. Weiterlesen...

Glutrot und höllenscharf: Ungarische Fischsuppe

Glutrot und höllenscharf: Ungarische Fischsuppe

Ob von der Donau, der Theiß oder vom Balaton: Jede Region in Ungarn kocht Fischsuppe auf ihre Art. Und jede behauptet, dass ihr Rezept das beste sei. Gemeinsam ist allen die Verwendung von Paprikapulver und scharfen Paprikaschoten. Weiterlesen...

Gefüllte Oliven aus Ascoli Piceno

Raffiniert: Gefüllte Oliven aus Ascoli Piceno 

Kleiner Kern, große Frucht: Die Tenera-Olive eignet sich wie keine andere dazu, gefüllt zu werden. In Ascoli Piceno, im Süden der italienischen Region Marken, haben findige Köche aus ihr eine in ganz Italien beliebte Leckerei gemacht. Weiterlesen...

Risotto all’isolana

Stetes Rühren bringt den Erfolg: Risotto all’isolana

Risotto ist eines der beliebtesten Gerichte Norditaliens - und jede Region hat ihr eigenes Rezept. Wichtig ist die richtige Reissorte, permanentes Rühren und stetes Nachgießen von Brühe während des Kochvorgangs. Weiterlesen...