Land
Region
Thema

Tempel für Bacchus: Die Weinstraße Rioja Alavesa

Dolmen aus der Frühsteinzeit. Modernste Weinkeller von weltberühmten Architekten wie Frank Gehry oder Santiago Calatrava. Aber auch Jahrhunderte alte Olivenhaine und grandiose Bergketten: Rioja Alavesa protzt mit Landschaft und Kultur.
Die Region ist zudem eine der Top Weinbaugebiete Europas: Marqués de Riscal, López de Heredia oder Baigorri heißen die Stars der Szene. Rund 12 000 Menschen wohnen in dem 300 Quadratkilometer großem Gebiet, dass mehr als 300 Weingüter beherbergt. 55 von ihnen können auf der Ruta del Vino Rioja Alavesa besucht werden.

Weiterlesen …

Almwiesen und Schäferhütten: Die Käsestraße der Pyrenäen

Seit Jahrhunderten treiben die Hirten des Ossau-Tal in den Pyrenäen ab April die Schafe auf die Hochweide. Dort verbringen sie in stiller Einsamkeit mit ihren Tieren den Sommer, melken und käsen, bis sie, Mitte September, ins Tal zurückkehren - den köstlichen Schnittkäse Ossay Iraty im Gepäck.
Auf der Käsestraße der Pyrenäen - zwischen St. Jean de Luz und Col d’Aubisque - kann man sich auf die Spur der Hirten machen: Rund 83 käseproduzierende Betriebe befinden entlang der 161 Kilometer langen Route, zudem lockt die Weite und Schönheit der Bergtäler die Besucher. Und eine große Käsemesse Anfang Oktober.

Reben vor Weingut Châteauneuf-du-Pape

An den Hängen der Rhone: Die Weinstraße Côtes du Rhône

Hermitage, Châteauneuf-du-Pape, Gigondas: Einige der bekanntesten Weine Frankreichs stammen aus dem Anbaugebiet Côtes du Rhône. Aber auch die anderen rund 7000 Produktionsbetriebe keltern zum Teil ausgezeichnete Tropfen.
Wer der ausgeschilderten Weinroute folgt, kann viele Kellereien, in den Fels gehauenen Lagerstätten und Chateaus besuchen. Es gibt mittelalterliche Dörfer mit engen Gassen, Befestigungsmauern und -türmen (Condrieu), gotische Paläste (Avignon) und prächtige Renaissanceschlösser (Grignan) zu entdecken. Toptipp für Wanderer: Der Naturpark Luberon mit ausgedehnten Eichenwäldern.