28.07.21 - 01.08.21

Albariño-Weinfest

Der Legende nach wurde die Albariño-Traube (deutsch: die kleine Weiße vom Rhein) im 11. Jahrhundert von Mönchen aus Deutschland über den Jakobsweg nach Galicien gebracht und prägte mit seinem pergolaartigen Anbau auf zwei Meter hohen Gerüsten, die von Granitpfeilern gestützt werden, schon bald das Landschaftsbild der Region.
Der spritzige, säurehaltige Wein passt besonders gut zu Fisch und Meeresfrüchten passt, weshalb er heute der beliebtesten Weiße - nicht nur der Galicier, sondern in ganz Spanien - ist.

Die Festa do Viño Albariño in Cambados, an der Südseite der Ría de Arousa gelegen, ist eine der ältesten in Spanien. Seit 1953 versammeln sich Anfang August mittlerweile mehr als 50 Winzer aus der Region mit ihren Ständen am Markt und bieten den Besuchern hundert verschiedene Albariño-Weine an: Junge, trockene, die intensiv nach Zitrusfrüchten duften. Fruchtige mit Aromen von Aprikosen oder Grapefruit bis schweren, modernen Tropfen, die im Holzfass gereift sind.

Begleitet wird das Fest mit einem abwechslungsreichen Musikprogramm: Traditionelle Volksmusik, Klassik, Tango oder Rock werden an den fünf Tagen auf verschiedenen Bühnen gespielt.
Feuerwerke und Zauberkünstler eigen ihr Geschick. Und natürlich gibt es Workshops und Ausstellung rund um die Albariño-Traube.

---------- Service ---------
Albariño-Weinfest

Zurück

Einen Kommentar schreiben