17.10.20 - 18.10.20

Filderkrautfest

Prächtige Kohlköpfe auf dem Filderkrautfest

Ob Mönche aus dem nahen Kloster Denkendorf den spitzen Kohl gezüchtet haben. Oder er doch ein Laune der Natur ist: In jedem Falle ist das Filder-Spitzkraut mit seinen zarten, gelblich-grünen Blättern und dem kegelförmigen Wuchs eine botanische Besonderheit - und eine kulinarische dazu.
Saftig, mild und zarter im Geschmack als sein grober Vetter, der Weißkohl, hat das Filderkraut längst Einzug in die gehobene Gastronomie gefunden.

Hobelmeisterschaft beim Filderkrautfest

In Leinfelden-Echterdingen feiern die Bewohner Ende Oktober ihren Kohl, der seit Jahrhunderten auf den fruchtbaren Lößboden der Filder wächst.
Drei Tage dreht sich in der südlich von Stuttgart gelegenen Gemeinde dann alles um das Filderkraut: Bei der Weltmeisterschaft im Krauthobeln, beim Krautstemmen, bei dem ein Kopf mit ausgestreckten Arm möglichst lange gehalten werden muss. Oder beim modernen Krautfünfkampf.

Schmeckt gebraten oder gedämpft: Spitzkohl auf dem Filderkrautfest

Auch kulinarisch spielt das Filderkraut die Hauptrolle. Sauerkraut, Krautwickel, mit Kraut gefüllte Rouladen oder Echterdinger Deie - der nach altem Rezept hergestellte Krautkuchen - können probiert werden.
Und auch die Krautpartnerstädte Raesfeld, Dithmarschen und Vecsés in Ungarn präsentieren ihr regionalen Spezialitäten.

Besuch Zehntscheuer während des Filderkrautfests

Zum Fest gehört auch die Spitzkraut Classics, ein Korso mit Oldtimern, Lanz-Bulldogs und historischen Hochrädern. Das älteste motorisierte Fahrzeug wird dabei mit einem Krautfest-Pokal ausgezeichnet.
In der Zehntscheuer kann man sehen, wie früher Kraut angebaut und zu Sauerkraut verarbeitet wurde. Die Geschäfts der Stadt laden zu einem verkaufsoffenen Sonntag ein und Blaskapellen, Rock-, Pop- und Latinobands spielen den ganzen Tag auf einer der vielen Showbühnen.

 

---------- Service ---------
Filderkrautfest

Zurück

Einen Kommentar schreiben