03.10.20

Stubaier Kaiserschmarrnfest

Kaiserschmarrn mit Marillenmarmelade

Ob ein missratener Palatschinken oder die geniale Eingebung des Hofküchen-Patissiers: Um die Entstehung des Kaiserschmarrn ranken sich viele Legenden.
Fest steht, dass der zerpflückte Eierteig – mit Puderzucker bestreut und mit Zwetschgenröster serviert – zu den beliebtesten Mehlspeisen der österreichischen Küche gehört.

Stubaier Kaiserschmarrnfest: Wettbacken

Am Kampler See in Neustift feiern die Anwohner Anfang Oktober ihr Stubaier Kaiserschmarrnfest – und wetteifern in einem Kochevent um das beste Rezept. Fünf Hobbyköche treten an aus zehn Kilogramm Teig ihren Kaiserschmarrn zu backen.
Vorgegeben sind die Milch, Mehl, Eier, Salz und Zucker. Dazu kann jeder Teilnehmer eigene Zutaten zugeben: Von kandierten Mandel über Kürbiskerne bis hin zu Zimtsahne ist alles erlaubt.

Stubaier Kaiserschmarrnfest

Gebacken wird auf einer Riesenpfanne von vier Metern Durchmesser, die in fünf Felder unterteilt wird. Am Ende kürt eine Jury – die Teilnehmer des Vorjahresevents – den Gewinner und die Kaiserschmarrn werden an die wartenden Gäste verkauft – zugunsten sozialer Einrichtungen im Stubaital.
Das Siegerrezept wird nun an die lokalen Wirte weitergegeben, die es ein Jahr lang ihren Gästen anbieten.

---------- Service ---------
Stubaier Kaiserschmarrnfest
  • Ort: Neustift im Stubaital, Tirol, Österreich
  • Zeit: Anfang Oktober

Go back

Add a comment