21.05.20 - 24.05.20

Kappelner Heringstage

Einzigartig in Europa: Der Heringszaun bei Kappeln

Ein im spitzen Winkel zickzackartig angeordneter Flechtzaun an der Mündung eines Flusses, in die sich die Fische durch die Strömung verfangen: Seit der Mittelsteinzeit haben die Küstenbewohner in Europa auf diese Weise Fische gefangen, im Wattenmeer noch bis ins 20. Jahrhundert.
Der älteste noch funktionsfähige Fischzaun steht in Kappeln im Kreis Schleswig-Flensburg in der Schlei. Der Heringszaun ist seit 1451 urkundlich erwähnt und die letzte von ehemals rund 38 Anlagen dieser Art im Mündungsgebiet des Flusses.

Kogge auf den Kappelner Heringstagen

Um dieses historische Erbe zu bewahren feiern die Einwohner des Ortes seit 1978 die Kappelner Heringstage.
Jedes Jahr zu Christi Himmelfahrt herrscht an vier Tagen Ausnahmezustand in der Schleistadt: Rund 80 Schausteller und Markthändler präsentieren dann ihr Angebot direkt auf der Hafenmeile.
Fahrbetriebe, Heringsstände und Musikbühnen  - von Rock über Shanty bis zur Kinderdisko - sorgen für Feststimmung.

Lok-Trekken währen der Heringstage

Auf der Schlei und in der Ostsee kreuzen Schiffe, die Besucher zu einem Törn mitnehmen. Beim Lok-Trekken am Südhafen müssen verschiedene Mannschaften eine alte Diesellokomotive mit einem Seil über eine Distanz von rund 50 Metern ziehen. Höhepunkt aber ist die Promiwette bei der bekannte Persönlichkeiten des Landes das Gewicht des Heringsfangs schätzen. Der Gewinner darf sich die Krone des Heringskönigs aufsetzen.

---------- Service ---------
Kappelner Heringstage
  • Ort: Hafen und Zentrum von Kappeln, Kreis Schleswig-Flensburg
  • Zeit: Jedes Jahr von Himmelfahrt bis zum darauffolgenden Sonntag
  • Zur Webseite des Veranstalters

Zurück

Einen Kommentar schreiben