Bautzener Senfwochen

Scharfer Sache: Bautzener Senfwoche

Seit 1866 wird in Bautzen Senf hergestellt. In der DDR war die Stadt an der Spree der größter Senfproduzent des Landes und auch heute ist der Mittelscharfe Bautz`ner mit 23 Prozent Marktanteil der beliebteste Senf in Deutschland.

Restaurant während der Bautzener Senfwoche



Die Körner für den ursprungsgeschützen  Mostrich stammen fast ausschließlich aus der Region - und die charakteristische gelbe Farbe erhält der Senf nicht, wie üblich, durch die Zugabe von Kurkuma, sondern durch eine besonders Mahlung.
An den seit 2006 stattfindenden Bautzener Senfwochen beteiligen sich knapp zwanzig Lokation - neben gastronomischen Betrieben auch Shops und das  Senfmuseum der Stadt.  

Senfmuseum in Bautzen

Die Besucher erwarte nicht nur ausgefallene Leckereien wie Ananas Senf-Parfait mit Schokosauce,  Senfsüppchen oder Cocktails wie den "Kleinen Bautzener" in den Stadtfarben Gelb-Blau.  
Das  Senfmuseum klärt über Kultivierung der Pflanze und über Herstellung des Senfes auf. Es zeigt eine historische Senfmühle und eine Sammlung alter Senftöpfe. Und im angeschlossenen Laden kann man Manufaktur-Senfe probieren und erwerben.

---------- Service ---------

Bautzener Senfwochen

Zurück

Einen Kommentar schreiben