10.11.18 - 11.11.18

Fest der Jakobsmuschel in Port-en-Bessin

Hafen con Port-en-Bessin

Sandiger Meeresboden und eine starke Strömung sind zwei Gründe für die besondere Qualität der Jakobsmuscheln vor der Küste der Normandie.
Während der Sand besonders gute Bedingungen für das Wachstum der im Boden vergrabenen Weichtiere schafft, spült das raue Meer am Ärmelkanal Dreck und Parasiten fort - und die Coquille St. Jaques gedeiht prächtig.

Jakobsmuscheln aus Port-en-Bessin

Gefischt werden darf die bedrohte Art nur von Anfang Oktober bis Mitte Mai - und die Fischer achten streng darauf, dass nur Exemplare mit mindestens elf Zentimeter in den Schiffsbauch gelangen.
Alles was kleiner ist, wird noch auf See per Hand aussortiert und zurück ins Meer gelassen. So erklärt sich auch der hohe Preis der normannischen Jakobsmuschel.

Fest der Jakobsmuschel in Port-en-Bessin

Zu Beginn der Saison feiern die Einwohner von Port-en-Bessin im Département Calvados in der Normandie- gemeinsam mit rund 50 000 Besuchern - ihr alljährliches Fest der Jakobsmuscheln und der Meeresprodukte.
Zwei Tage lang verwandelt sich das kleine Städtchen in ein Mekka der Muschelliebhaber.

Fest der Jakobsmuschel in Port-en-Bessin: Spaziergang am Hafen


Am Hafenbecken verkaufen die Fischer eimerweise ihren frischen Fang und nebenan - an der Hafenschleuse - ist ein Festzelt aufgeschlagen, wo internationale Bands - vor allem aus dem Norden Europas - Seemannlieder zum besten geben.

 

Auch die zahlreichen Restaurant der Umgebung haben sich auf den Festtag eingestellt und bieten Menü und Tellergerichte mit Jakobsmuscheln.
Zu probieren gibt es den rustikalen Klassiker: In Butter gebraten mit Salz und Créme fraiche. Oder Außergewöhnliches wie hauchdünnes Muschel-Carpaccio mit Schokosplittern und feinem Olivenöl aus der Sterneküche.

---------- Service ---------
Fest der Jakobsmuschel in Port-en-Bessin
  • Ort: Hafen von Port-en-Bessin, Normandie
  • Zeit: Mitte November

Zurück

Einen Kommentar schreiben