19.08.19 - 25.08.19

Fest des naturtrüben Sidra

"Die Asturianer nehmen ein Getränk zu sich, welches sie Zythos nennen und durch Fermentierung von Apfelsaft gewinnen", so schrieb der griechische Geograph Strabo 100 Jahre vor Christus.
Und im 18. Jahrhundert flossen aus rund 250 Pressen Asturiens jährlich 4,5 Millionen Liter Most, die in Kastanienfässern ohne jegliche Zusatzstoffe vergärten.

Das Herstellungsverfahren für diesen Sidra natural hat sich bis heute nicht geändert.
Der so entstandene Wein muss jung getrunken werden - und wird, die Flasche hoch über den Kopf haltend, schwungvoll in ein flaches Glas gegossen: Nur so entfaltet sich das volle Aroma.

 

Im März in Flaschen abgefüllt, ist der Sidra Ende August bereit für den Genuss.
In Gijón, dem wirtschaftlichen Zentrum Asturiens, ist dies die Zeit für die Fiesta de la sidra natural: Rund 8500 Bürger treffen sich an der Playa de Poniente um den Ritus den Einschenkens, des Escanciau, zu zelebrieren.

Dudelsackbläser in traditioneller Tracht, aber auch Rock- und Popgruppen sorgen an den neun Tagen für musikalische Unterhaltung.
Die Veranstalter organisieren Fahrten zu den Keltereien und es gibt Workshops, in denen gezeigt wird, wie aus Äpfeln Apfelwein entsteht.

Am Plaza Mayor füllt der Escanciador die Gläser für die durstigen Gäste und im Stadtpark Jardines de la Reina verkaufen Bauern und Händler typische Produkte der Region.
Zum Fest gehören auch verschiedene Veranstaltungen für Kinder und spezielle Menüs mit Sidra, die einige teilnehmende Restaurants anbieten.

---------- Service ---------
Fest des naturtrüben Sidra
  • Ort: Alstadt von Gijon, Asturien
  • Zeit: Ende August
  • Preis: Die Veranstaltung ist teilweise kostenpflichtig

Zurück

Einen Kommentar schreiben