21.10.18 - 29.10.18

Polentafest von Arborea

Piazza di Arborea, Sardinien

Mais wird in Italien vor allem in den nördlichen Provinzen angebaut. In Friaul oder Venetien spielt der Maisbrei, die Polenta, eine bedeutende Rolle in der Ernährung der Bevölkerung.
Das ausgerechnet im Süden Sardiniens, in Arborea, ein Maisfest gefeiert wird, liegt an der Geschichte des erst 1928 gegründeten Dorfes.

Arborea entstand durch Trockenlegung der Sümpfe von Oristano als Vorzeigeprojekt des faschistischen Regimes Benito Mussolinis.
Der übergab die so gewonnen Agrarflächen an Siedler aus Venetien. Und mit den Venezianer kam auch der Mais nach Sardinen.


Wie vielfältig der zubereitet werden kann - frittiert oder vom Grill, als Brei, serviert mit schmackhaften Würsten oder Gulasch - zeigen die Arborensi an den vielen Ständen rund um die geometrisch angelegte Piazza di Arborea.


Informationsstände stellen Mais, Maismehl aber auch andere lokale Produkte aus.
Für Unterhaltung sorgen eine Militärkapelle vor der Kirche Chiesa del Santissimo Redentore, Folkloregruppen und Popbands zu dessen Musik am Abend das ganze Dorf mittanzt.

---------- Service ---------
Polentafest von Arborea

Zurück

Einen Kommentar schreiben